Geschäftsjahr 2019: 98 Millionen Euro Umsatzsteigerung, EBITDA wächst um 31 Millionen Euro

NH Hotel Group übertrifft Finanzziele und erreicht erstmalig Nettogewinn über 100 Millionen Euro

  • Das Umsatzwachstum von 6,1 Prozent auf 1,72 Milliarden Euro ist auf den europaweit positiven Trend in allen wichtigen Märkten, insbesondere Spanien, zurückzuführen. 
  • Das Umsatzwachstum pro verfügbarem Zimmer um 4,9 Prozent resultiert aus dem Anstieg der Durchschnittsrate (ADR) auf 102,90 Euro.
  • Das EBITDA1 lag dank der dynamischen Geschäftsentwicklung und Kostenkontrolle mit 294,1 Millionen Euro um 30,9 Millionen Euro über dem Vorjahreswert (bilanziertes EBITDA unter Einbeziehung der IFRS-16-Auswirkungen: 551 Millionen Euro) und übertraf so das gesetzte Ziel von 285 Millionen Euro.
  • Der bereinigte Nettogewinn der Gruppe betrug 113,2 Millionen Euro, 44 Millionen Euro mehr als im Vorjahreszeitraum. Geringere Finanzausgaben und die positive Geschäftsentwicklung führten dazu, dass das Finanzziel vom Jahresanfang 2019 um 13,2 Millionen Euro übertroffen wurde (der ausgewiesene bereinigte Nettogewinn unter Einbeziehung der IFRS-16-Auswirkungen betrug 103, 2 Millionen Euro).
  • Unter Einbeziehung von einmaligen Sondereffekten weist die Gruppe einen Nettogewinn von 90 Millionen Euro aus; Grund für die Differenz zum Vorjahreszeitraum (-11,6 Millionen Euro) waren in erster Linie die höheren Nettogewinne durch veräußerte Vermögenswerte im Jahr 2018 (die einmaligen Sondereffekte 2018 lagen 45 Millionen Euro über denen in 2019).
  • Der Vorstand plant der Hauptversammlung die Auszahlung einer Bruttodividende in Höhe von 0,15 Euro pro Aktie (insgesamt rund 59 Millionen Euro) an die Anteilseigner vorzuschlagen.
  • Seit 2019 betreibt die NH Hotel Group die Marke Anantara Hotels, Resorts & Spas in Europa und die Tivoli-Häuser von Minor International in Portugal; darüber hinaus wurde eine Betriebsvereinbarung über acht Luxushotels aus dem ehemaligen Boscolo-Portfolio mit Premium-Standorten in Rom, Florenz, Venedig, Nizza, Prag und Budapest geschlossen.

Berlin, 4. März 2020 – Die NH Hotel Group präsentierte am 25. Februar 2020 in Madrid ihre Geschäftsergebnisse für das Jahr 2019. Alle zu Beginn des Jahres gesetzten Finanzziele wurden übertroffen und zum ersten Mal ein bereinigter Nettogewinn von über 100 Millionen Euro erzielt. Hauptfaktoren für das erfolgreiche Geschäftsergebnis waren die dynamische Entwicklung auf dem europäischen Markt, die strenge Kostenkontrolle und die dank des niedrigen Schuldenstands gesunkenen Finanzierungskosten.

 

Ramón Aragonés, CEO der NH Hotel Group, bezeichnete das Jahresergebnis als „beispiellosen Erfolg mit Rekordergebnissen bei allen wichtigen unternehmerischen und finanziellen Kennzahlen. Zurückführen lässt sich dieses hervorragende Ergebnis auf die zunehmend dynamische Marktentwicklung in Europa mit einem starken spanischen Markt, eine effiziente Unternehmensführung und die stabile Finanzstruktur mit hoher Liquidität.“ Aragonés betonte auch die „enge und durchgehend fruchtbare Zusammenarbeit mit Minor in diesem Jahr aus der zahlreiche Geschäftschancen für die NH Hotel Group entstanden sind. Wir haben ein neues Kapitel in unserer Unternehmensgeschichte aufgeschlagen und schaffen nun attraktive Angebote für den globalen Hotelsektor“, so Aragonés weiter.

 

Ergebnisse der NH Hotel Group im Geschäftsjahr 2019

Der Gesamtumsatz stieg 2019 um 6,1 Prozent auf 1,72 Milliarden Euro. In Spanien, dem am schnellsten wachsenden Markt in Europa, verzeichnete die Gruppe ein normiertes („like-for-like“) Umsatzwachstum von 7,9 Prozent, das durch die herausragende Entwicklung in Madrid und die fortgesetzte Geschäftsbelebung in Barcelona zurückzuführen ist. Auch in den anderen europäischen Märkten war die Ertragsentwicklung stark positiv. So betrug das like-for-like Umsatzwachstum in Italien 4,6 Prozent, in den Benelux-Ländern 3,2 Prozent und in Mitteleuropa 0,9 Prozent. Für die lateinamerikanische Geschäftseinheit schlugen sich die im Vergleich zum Vorjahr nachteiligen Währungseffekte in einem Umsatzrückgang von 2,5 Prozent nieder.

 

Gestützt wurde das Umsatzwachstum durch den Anstieg der wichtigsten Kennzahl im Hotelgeschäft: Der durchschnittliche Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) wuchs um 4,9 Prozent. Das Umsatzwachstum pro verfügbarem Zimmer lässt sich vollständig auf den Anstieg der Durchschnittsrate (ADR) auf 102,90 Euro zurückzuführen, der ohne Auswirkung auf die Auslastung blieb – diese blieb stabil bei 71,7 Prozent.

 

Die effiziente Verbindung aus Umsatzwachstum und Kostenkontrolle dynamisierte auch das EBITDA aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit1 der Gruppe, das im Jahresvergleich um 11,7 Prozent auf 294 Millionen Euro stieg (551 Millionen Euro unter Berücksichtigung der Auswirkungen von IFRS 16). Das EBITDA lag 31 Millionen Euro über dem Ergebnis von 2018. Das EBITDA aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit1 übertraf das zu Anfang des Jahres gesetzte Finanzziel von 285 Millionen Euro. Hervorzuheben ist auch der Beitrag der Minor-Häuser in Portugal (+5 Millionen Euro), die seit Mitte des Jahres von der von der NH Hotel Group betrieben werden. Die Konversionsrate von Umsatzwachstum auf EBITDA1 betrug 31 Prozent.

 

Dank der starken Geschäftsdynamik und gesunkenen Finanzierungskosten stieg der bereinigte Nettogewinn um 34,5 Millionen Euro auf 103,2 Millionen Euro (113,2 Millionen Euro ohne Berücksichtigung der IFRS-16-Auswirkungen). Mit diesem Rekordergebnis übertraf die NH Hotel Group das Anfang 2019 gesetzte Ertragsziel von 100 Millionen Euro bereinigtem Nettogewinn. Unter Einbeziehung von einmaligen Sondereffekten weist die Gruppe einen Nettogewinn von 90 Millionen Euro aus. Grund für die Differenz zum Vorjahreszeitraum (-11,6 Millionen Euro) waren in erster Linie die gegenüber dem Vorjahr gesunkenen Sondereffekte. Die Nettogewinne durch veräußerte Vermögenswerte stiegen 2019, insbesondere durch Verkauf und Rückmietung des NH Barbizon Palace in Amsterdam (die einmaligen Sondereffekte 2018 lagen 45 Millionen Euro über denen in 2019).

 

Dank der kontinuierlich starken Cashflow-Generierung konnte die NH Hotel Group ihre Nettoverschuldung mit 179 Millionen Euro gering halten. Trotz Kapitalinvestitionen in Höhe von 170 Millionen Euro und einer Dividendenauszahlung im Laufe des Jahres in Höhe von 59 Millionen Euro für Gewinne aus 2018 schloss das Unternehmen das Geschäftsjahr 2019 mit liquiden Mitteln in Höhe von 289 Millionen Euro ab.

1. EBITDA aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Rückstellungsauflösung für belastende Verträge und Gewinnen durch Vermögenswertveräußerungen sowie ohne Einbeziehung der Effekte durch die Anwendung des IFRS 16.

 

Mitteleuropa

Der Umsatz in der Region wuchs um 0,9 Prozent auf 377,3 Millionen Euro und erholte sich damit von der schwachen Nachfrage aufgrund der geringeren Messeaktivitäten im dritten Quartal trotz Angebotszuwachs in Frankfurt. Der durchschnittliche Umsatz pro verfügbarem Zimmer (RevPAR) stieg um 1,6 Prozent, befeuert durch den 2,5-prozentigen Anstieg der Durchschnittsrate (ADR), die den leichten Auslastungsrückgang mehr als ausglich. Hamburg und die nachrangigen deutschen Städte zeigten mit 2,7 Prozent bzw. 1,9 Prozent starkes Umsatzwachstum pro verfügbarem Zimmer, und auch in Österreich war das Wachstum mit 5,9 Prozent bedeutend.

 

Dividendenvorschlag

Angesichts dieser positiven Ergebnisse wird das Executive Committee der NH Hotel Group bei der nächsten Hauptversammlung den Vorschlag unterbreiten, eine Bruttodividende in Höhe von 0,15 Euro pro Aktie auszuzahlen. Dies entspräche voraussichtlich einer Ausschüttung in Höhe von 59 Millionen Euro.

 

Entwicklung des Portfolios

Zum Abschluss des Geschäftsjahres 2019 betrieb die NH Hotel Group insgesamt 368 Hotels mit insgesamt 57.466 Zimmern. Neben den dreizehn Hotels in Portugal, die im Rahmen der Integrationsvereinbarung mit Minor Hotels zum Portfolio hinzukamen, eröffnete das Unternehmen 2019 weitere dreizehn Häuser in Andorra, Deutschland, Belgien, Spanien, Irland, Chile und Mexiko. 22 Prozent des Gesamtportfolios entfallen gegenwärtig auf die Premiummarke NH Collection.

 

Die NH Hotel Group setzt die Qualitätssteigerung des Portfolios fort und führte 2019 umfangreiche Modernisierungen in 36 Hotels durch, davon zehn in Mitteleuropa, sieben in Spanien, sechs in Italien, vier in den Benelux-Ländern, zwei in Frankreich, sechs in Lateinamerika und eins in den USA. Laufende Messungen des Qualitätsempfinden der Hotelgäste anhand unabhängiger Feedback-Quellen ergaben eine kontinuierliche Verbesserung der Gästeeinschätzung und Bewertungen in den vergangenen Jahren.

 

Entwicklung Gäste-Feedback

Ebenfalls hervorzuheben ist die wachsende Bedeutung der Design-und Lifestylemarke nhow. Anfang 2020 eröffnete die NH Hotel Group mit dem nhow London und dem nhow Amsterdam RAI zwei maßgebliche Häuser dieser Marke in den beiden Städten. Die Marke NH Collection steht derweil kurz vor ihrem Debüt in Manhattan, wo in den kommenden Monaten ein neues NH Collection Hotel in der Nähe des weltberühmten Empire State Building eröffnet.

 

Meilensteine im Zusammenspiel mit Minor International

Durch die Integration mit Minor im Jahr 2019 hat die NH Hotel Group ihre Positionierung als globaler Akteur gestärkt und ist nun Teil einer Plattform, die über 500 Hotels in mehr als 50 Ländern umfasst. Damit hat sich die Anzahl der vom Unternehmen betriebenen Hotelmarken verdoppelt. Die NH Hotel Group ist erfolgreich in das europäische Luxussegment eingestiegen, hat sich als führender Hotelbetreiber in Portugal etabliert und neue Häuser und Standorte in das Portfolio aufgenommen.

 

Mit der Minor-Luxusmarke Anantara Hotels, Resorts & Spa ist es der NH Hotel Group gelungen, zwei strategische Betriebsvereinbarungen in Europa zu schließen. Nachdem sie Sommer vergangenen Jahres bereits den Betrieb des Anantara Villa Padierna Palace im spanischen Marbella übernommen hatte, kündigte sie im dritten Quartal 2019 Pläne zur Betriebsübernahme des Hotels The Marker in Dublin an. Mit dem The Marker, das 2020 unter der Marke Anantara umfirmieren wird, steigt das Unternehmen in den irischen Markt ein.

 

Im Juni vergangenen Jahres beschlossen die NH Hotel Group und Minor International außerdem, den Betrieb ihrer Hotels in Portugal zu integrieren und so ein gemeinsames Portfolio von 17 Häusern zu schaffen, die gegenwärtig alle von der NH Hotel Group betrieben werden.

 

Am 31. Dezember 2019 gab die NH Hotel Group bekannt, mit Covivio, einem der führenden europäischen Unternehmen für Immobilieninvestment, eine Vereinbarung über den Betrieb von acht Premium-Hotels an Spitzenstandorten in Rom, Florenz, Venedig, Nizza, Prag und Budapest geschlossen zu haben. Die Vereinbarung stärkt die strategische Positionierung der NH Hotel Group im Luxushotelsegment ebenso wie ihre Marktführerschaft in Italien und ihre Präsenz an wichtigen Reisezielen in Frankreich und Osteuropa. Die meisten dieser Häuser werden im Laufe des Jahres 2020 nach einer umfassenden Neupositionierung unter der Führung von Covivio als Anantara bzw. NH Collection Hotels weiterbetrieben.

 

Parallel zu diesen Vereinbarungen trieben Minor International und die NH Hotel Group die Ausschöpfung von Größeneffekten und Cross-Selling-Chancen für ihre Kundenstämme weiter voran und entwickelten ihre Flaggschiffmarken in ihren jeweiligen Märkten weiter.

 

Diese Pressemitteilung ist eine Übersetzung der Originalmeldung aus dem Englischen vom 25. Februar 2020.

Über die NH Hotel Group

Die NH Hotel Group ist ein multinationales Unternehmen und zählt mit rund 350 Hotels und 55.000 Zimmern zu den weltweit führenden Hotelgruppen im urbanen Raum in Europa und Amerika. Seit 2019 arbeitet die NH Hotel Group mit Minor Hotels an der Integration ihrer Hotelmarken unter einer einzigen Dachmarke mit einer Präsenz in weltweit über 50 Ländern. Das Portfolio von über 500 Hotels ist in acht Marken gegliedert:

NH Hotels, NH Collection, nhow, Tivoli, Anantara, Avani, Elewana und Oaks – eine breite und vielfältige Auswahl an Hotels, die dem zeitgemäßen Reiseverhalten und Bedürfnissen von Vielreisenden entspricht.

Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie unter nhhotels.pr.co und auf unseren Social Media Kanälen.

Pressemitteilung zum Download:

Rückfragen an

Juliane Voss

Pressestelle Northern Europe NH Hotel Group

communication.ne@nh-hotels.com

 

Über Minor Hotels - Business Unit Northern Europe

Über Minor Hotels

Minor Hotels ist ein internationaler Hoteleigentümer, -betreiber und -investor, der derzeit mehr als 540 Hotels führt. Die Gruppe investiert mit einem vielfältigen Portfolio von Häusern stets in neue Möglichkeiten der Gastfreundschaft, um verschiedene Arten von Reisenden anzusprechen und sowohl neue Interessen als auch persönliche Bedürfnisse zu bedienen. Minor Hotels ist mit seinen Hotels der Marken Anantara, Avani, Oaks, Tivoli, NH Collection, NH Hotels, nhow, Elewana, Marriott, Four Seasons, St. Regis, Radisson Blu und Minor International in 56 Ländern im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten, in Afrika, im Indischen Ozean, in Europa, in Südamerika und in Nordamerika vertreten.

Mit dynamischen Plänen zur Erweiterung bestehender Marken und strategischen Akquisitionen in passenden Märkten verfolgt Minor Hotels die Vision einer passionierteren und vernetzteren Welt.

Minor Hotels ist Teil des GHA DISCOVERY Treueprogramms, das es Reisenden ermöglicht, jeden Moment zu Hause oder unterwegs zu genießen, während sie in den teilnehmenden Hotels und Resorts weltweit anerkannt und belohnt werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.minorhotels.com

About Minor Hotels

Minor Hotels is an international hotel owner, operator and investor currently with more than 540 hotels in operation. Minor Hotels passionately explores new possibilities in hospitality with a diverse portfolio of properties designed intelligently to appeal to different kinds of travellers, serving new passions as well as personal needs. Through our Anantara, Avani, Oaks, Tivoli, NH Collection, NH Hotels, nhow, Elewana, Marriott, Four Seasons, St. Regis, Radisson Blu and Minor International properties, Minor Hotels operates in 56 countries across Asia Pacific, the Middle East, Africa, the Indian Ocean, Europe, South America and North America.

With dynamic plans to expand existing brands and explore strategic acquisitions throughout opportunistic markets, Minor Hotels pursues a vision of a more passionate and interconnected world.

Minor Hotels is part of the GHA DISCOVERY loyalty programme, enabling travellers to savour every moment at home or away, while being recognised and rewarded at participating hotels and resorts worldwide. For more information, please visit www.ghadiscovery.com.

For more information, please visit www.minorhotels.com.

Over Minor Hotels

Minor Hotels is een internationale hotelketen, exploitant en investeerder met momenteel meer dan 540 hotels in exploitatie. Minor Hotels verkent passievol nieuwe mogelijkheden in gastvrijheid met een divers portfolio van hotels die op slimme wijze zijn ontworpen om verschillende soorten reizigers aan te spreken en zowel nieuwe passies als persoonlijke behoeften te vervullen. Via onze eigendommen Anantara, Avani, Oaks, Tivoli, NH Collection, NH Hotels, nhow, Elewana, Marriott, Four Seasons, St. Regis, Radisson Blu en Minor International is Minor Hotels actief in 56 landen in Azië en de Stille Oceaan, het Midden-Oosten, Afrika, de Indische Oceaan, Europa, Zuid-Amerika en Noord-Amerika.

Met dynamische plannen om bestaande merken uit te breiden en strategische overnames te onderzoeken in opportunistische markten, streeft Minor Hotels een visie na van een meer gepassioneerde en onderling verbonden wereld.

Minor Hotels maakt deel uit van het GHA DISCOVERY loyaliteitsprogramma, dat reizigers in staat stelt van elk moment thuis of onderweg te genieten terwijl ze worden erkend en beloond bij deelnemende hotels en resorts wereldwijd.

Ga voor meer informatie naar www.minorhotels.com.

Kontaktdaten

Verwandte Themen

Zugriff auf exklusive News erhalten

Bist du ein Journalist oder arbeitest du für eine Publikation?
Melde dich an und beantrage den Zugriff auf unsere exklusiven News.

Zugriff anfordern

Receive Minor Hotels - Business Unit Northern Europe news on your RSS reader.

Or subscribe through Atom URL manually